Rahmenplan für den Stadt-Umland-Raum Neubrandenburg

 

 

Das Landesraumentwicklungsprogramm Mecklenburg-Vorpommern weist den Räumen um die Städte Neubrandenburg, Stralsund, Greifswald, Rostock, Schwerin und Wismar eine zentrale Rolle für die Landesentwicklung zu. Gemeinden, die einem Stadt-Umland-Raum (früher: Ordnungsraum) zugeordnet sind, unterliegen daher einem besonderen Kooperations- und Abstimmungsgebot.

 

Gemäß Landesraumentwicklungsprogramm gehören dem Stadt-Umland-Raum Neubrandenburg neben dem Oberzentrum Neubrandenburg der Ortsteil Alt Rehse der Stadt Penzlin, die Gemeinde Groß Teetzleben sowie die Stadt Burg Stargard und die Gemeinden Blankenhof, Groß Nemerow, Holldorf, Neddemin, Neuenkirchen, Neverin, Sponholz (Ortsteil Sponholz), Trollenhagen, Woggersin, Wulkenzin und Zirzow des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte an. 

 

Ferner können Gemeinden außerhalb des festgelegten Stadt-Umland-Raumes, aufgrund besonderer funktionaler Beziehungen zur Kernstadt, in den Kooperations- und Abstimmungsprozess einbezogen werden. Vor diesem Hintergrund wurden die unmittelbar an den Stadt-Umland-Raum angrenzenden Grundzentren Altentreptow und Penzlin mit in den Stadt-Umland-Prozess einbezogen.

 

Das Kooperations- und Abstimmungsgebot erstreckt sich auf alle Planungen und Vorhaben mit Auswirkungen auf andere Gemeinden des Stadt-Umland-Raums. Die Kooperation und Abstimmung zwischen den SUR-Gemeinden zielt vorrangig darauf ab, die Lebensqualität des gesamten Stadt-Umland-Raums durch eine dynamische Wirtschaftsentwicklung, gesunde Wohnverhältnisse und vielfältige Infrastrukturangebote für die Bevölkerung zu sichern und zu entwickeln. 

 

Die Organisation und Moderation des Kooperations- und Abstimmungsprozesses im Stadt-Umland-Raum Neubrandenburg wird vom Amt für Raumordnung und Landesplanung Mecklenburgische Seenplatte als der dafür zuständigen Unteren Landesplanungsbehörde übernommen. 

 

Die zentralen Kooperationserfordernisse im SUR Neubrandenburg wurden in enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden des Stadt-Umland-Raums sowie den Städten Altentreptow und Penzlin im Rahmenplan für den SUR Neubrandenburg zusammengetragen. 

 

Durch die Unterzeichnung einer Willensbekundung zur Kooperation und Abstimmung im SUR Neubrandenburg bestätigten die Vertreter der überwiegenden Mehrheit der Städte und Gemeinden des SUR die Zielsetzung und Maßnahmen des Rahmenplans und bekundeten ihre Bereitschaft zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

 

Der Rahmenplan für den Stadt-Umland-Raum Neubrandenburg steht hier für Sie als pdf-Datei zum Herunterladen bereit.